Mädchenkram - Supernatural

Crossroads - Fragment

Das erste Abenteuer

Leider nur der Anfang… ich hab´s nie fertig geschrieben. :(

Jo findet den Brief, ruft Cal an, der zerstört das Telefon und rast los. Aiden, Jo und Ben gucken sich bei Quentin um und finden ein Fotoalbum, in dem ein Foto der Gruppe bei Crossroads ist. Quentin ist nicht da, hat einen Zettel hinterlassen.
Cal kommt am nächsten Morgen an, erinnert sich nicht recht an Crossroads, Ohio, oder an das Monster (seltsam). Vor dem Aufbruch nach Crossroads bedroht Aiden Caleb, weil weder Quentin Hialees noch Mitch Ysabelles Tod verhindert haben – und wenn Caleb nichts getan hat, dann… naja, ihm fällt nichts ein, aber er tritt eine Mülltonne um.
In Crossroads stellen sie fest, dass die Stadt seltsam eintönig ist; es gibt keine Bars, keine Veranstaltungen, nichts außer der großen Kirche. Cal legt sich schlafen und träumt von einer ziemlich wilden Jagd, die seine Blutdurst weckt. Die Kids gucken sich die Kirche an, bemerken, dass der Traumfänger gelblich geworden ist. In der Kirche erfahren sie von der Beerdigung von Michael McGill (lt. Priester Unfall im Wald) und kriegen von dem Priester eine Führung. Der scheint irgendwie gefakt.
Die Besitzerin des B&B, Evelyn, eine klassische, elegante Frau, erkennt Cal wieder. Sie weiß, dass er damals das Monster getötet hat, aber es ist wieder da.
In der Nacht haben sie komische Träume: Ben hat von einem blutigen See geträumt, den er untersucht hat, zusammen mit einer Art Mentor. Jo strickt, zusammen mit ihrer Nachbarin, bis ein junges Mädchen auftaucht und mit ihr auf die Jagd auf einen Engel (eher Putte), und fängt sie auch. Aiden träumt von zwei Menschen, die sich benehmen wie seine Eltern, aber ständig miteinander rumknutschen. Immerhin kaufen sie ihm eine Gitarre. Cal träumt wieder von einer Jagd, diesmal auf einen Minotauren, der sich aber nur als Behinderter herausstellt. Cal tötet ihn trotzdem.

Beim Frühstück weist Evelyn Cal darauf hin, dass er mal mit dem Polizeichef reden sollte. Dann geht sie zurück und zeigt Interesse an Ben und Aiden; Aiden reagiert auch etwas.
Bei der Beerdigung fällt auf, dass die Leute emotional sehr abgestumpft und ausgelaugt sind. Außerdem scheinen immer wieder die Augen schwarz aufzuleuchten, ein sicheres Zeichen für Besessenheit. Jo bemerkt einen gelähmten Jungen und ein dürres Mädchen, die nicht so lethargisch wirken wie der Rest.

Auf dem Friedhof finden sie drei Gräber und ein neu ausgehobenes Grab für Michael. Alle Leute in diesem Bereich sind innerhalb eines Monats vor ungefähr 23 Jahren geboren worden.
Sie reden mit dem gelähmten Jungen, erfahren aber nicht allzu viel. Er drängt sie, das Monster jagen zu gehen, aber als Jo „Jesus Christus“ sagt, werden seine Augen schwarz. Cal kommt dazu, aber erfährt auch nicht mehr. Kurz nachdem der Junge weg ist, läuft das dürre Mädchen an ihnen vorbei und murmelt „Baustelle, Baustelle“

Cal erfährt von dem Polizeichef Ingram, dass sich das Monster schon lange im Wald befindet und jetzt auch Michael getötet hat. Der ist wohl wegen Ärger mit einem Mädchen in den Wald gerannt. Er erzählt, dass es früher hier in der Gegend Indianer gab, die aber verschwunden sind, als der Staudamm den See ausgetrocknet hat. Die haben auch eine Waffe hinterlassen, die aber nur jemand mit indianischem Blut benutzen kann – gut, dass Aiden dabei ist.
Ingram übergibt Aiden den Speer. Der spürt, dass etwas damit nicht stimmt, nimmt ihn aber trotzdem mit.

Ben und Jo gehen in die Bibliothek. Sie finden heraus, dass früher Indianer an dem See gewohnt haben, aber verschwunden sind (und zwar spurlos). Außerdem sind innerhalb von einem Monat 12 Kinder in Crossroads geboren worden – Ben ist auch zu diesem Zeitpunkt geboren worden.

Während dessen fahren Cal und Aiden herum. Cal platzt damit heraus, dass Aiden Jo mal seine Gefühle erzählen muss. Die beiden streiten ein bißchen und kommen dann am ausgetrockneten See an. Dort gibt es eine Baustelle, die aber bewacht wird. Beim Wenden knirscht etwas, und Cal entdeckt einen Schädel mit Einschussloch. Er fährt etwas weg und parkt das Auto, dann schauen er und Aiden sich um. Sie finden weitere Leichen, wahrscheinlich die der Indianer, die man ermordet hat.
Aiden reagiert sehr aggressiv, und will losstapfen, um die Wachleute abzustechen. Caleb kann ihn davon abhalten, auch wenn Aiden ihm dabei fast an die Kehle geht.

Comments

Nocturama

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.