Artie Bennett

Verlorener Junge aus einer anderen Zeit

Description:

Mitte der 1920er Jahre war Artie ein Schüler der Holy Trinity Academy, einem katholischen Jungeninternat in Baltic, Connecticut. In den Weihnachtsferien 1927, als Artie nicht über die Feiertage nach Hause fuhr, sondern zusammen mit 9 seiner Schulkameraden sowie dem Rektor an der Schule zurückblieb, wurden alle Anwesenden in eine höllische Paralleldimension versetzt, wo jeder wieder und wieder mit der Schuld konfrontiert wurde, die er auf sich geladen hatte. Wenn jemand unter diesen Schuldvisionen starb, kam er ins Leben zurück, bis derjenige seine Schuld für sich annahm; starb er dann, war der Tod endgültig, die “Sünden fortgewaschen”.

Artie, bei dem das Haus keine Schuld finden konnte außer einem Zwillingsbruder, der bei der Geburt zugunsten Arties geopfert worden war, gelang es irgendwie, seinem mörderischen Zwilling Jahre und Jahrzehnte lang zu entgehen, bis beinahe ein Jahrhundert später die drei Jäger Barry, Ethan und Irene ebenfalls in das Höllenhaus transportiert wurden. Bei ihrer Suche nach vier vermissten Jugendlichen brachten sie am Ende zwar nur drei der Teenager, aber dafür auch Artie und den Schuldirektor zurück in die echte Welt.

Die Jahrzehnte auf der Flucht durch das Haus haben bei Artie schwere psychische Schäden hinterlassen. Er ist traumatisiert, hat das Sprechen fast vollständig verlernt und traut beinahe niemandem. Da im Jahr 2015 keine Unterlagen über ihn zu finden waren, vermuten die Behörden mangels einer besseren Erklärung eine Art Kaspar-Hauser-Syndrom bei ihm.
Artie lebt jetzt als Pflegekind bei Barry Jackson und seiner Familie, aber Ethan, der sehr schnell eine sehr enge Beziehung zu dem Jungen aufgebaut hatte, hält regelmäßigen Kontakt.

Kernkonzept: Verlorener Junge aus einer anderen Zeit
Dilemma: ein Jahrhundert lang völlig isoliert und ständig in Lebensgefahr
Aspekt: flink wie ein Affchen, scheu wie ein Reh

Bio:

Artie Bennett

Mädchenkram - Supernatural Timberwere