Nelson Akintola

Dozent an der University of Vermont

Description:

Dr. Nelson Oluwasegun Akintola

Konzept: Trust me, I’m a doctor!
+ Nelson ist ein bekannter Experte in Westafrika-Studien und ein netter Typ
- Er hat großes theoretisches Wissen und kann auch leicht überheblich rüberkommen, wenn er die Welt erklärt und doziert

Dilemma: Survivor’s guilt, survivor’s burden
- Nelson war nicht schnell genug, um Celeste zu retten. Seinetwegen musste sie sterben – glaubt er
+ Niemanden soll das widerfahren, was ihm passiert ist. Also muss Nelson die Monster und das Böse bekämpfen

Aspekt: Dunkler Zwilling
- Für den FP kommt Eshu vor und tut etwas, das Nelson/die Gruppe in Schwierigkeiten bringt
+ Einen FP ausgeben, damit Eshu Nelson bei Kleinigkeiten helfen kann und der +2 oder einen Reroll machen, weil Eshu was weiß. Oder beim Provozieren hilft, weil man seine Aura spürt. Oder beim Überleben, um den Weg aus dem Wald zu finden. Oder oder oder…

Aspekt: Einer von Dreizehn
+ Durch die Ereignisse der letzten Zeit (Apokalypse, Celeste) ist Nelson zumindest theoretisch ein weißer Hexer geworden – wenn er es nicht schon immer war
- Er ist ein Hexer – und sich selbst noch nicht wirklich so sicher in der Rolle
- Cornelius hat Nelson mehr oder weniger gezwungen, dem Coven der Hamiltons beizutreten

Aspekt: Words are my bullets, wits are my weapon
+ Nelson ist eher ein Denker als ein Macher und verabscheut Schusswaffen
- Wenn er doch mal von einer bedroht wird, oder die das letzte Mittel sind, hat er ein ziemliches Problem

Stunts:
A trickster’s vessel: Eshu erscheint für einen großen Haken, der von SL und Spielerin festgelegt wird.

Ich hab das immerhin studiert! Kann Bildung statt Provozieren benutzen, wenn es um sein Studienfach geht.

A twin’s vision: Daya schickt Nelson einmal pro Sitzung (oder davor) eine Vision von einem Ort, an dem etwas (plotrelevantes) passiert

+5: Okkultes Wissen
+4: Bildung, Wille
+3: Charisma, Wahrnehmung, Nachforschung
+2: Nahkampf, Empathie, Kontakte, Ressourcen
+1: Fahren, Athletik, Provozieren, Überleben, Täuschung

Bio:

37, nigerianisch-britischer Doktor der Ethnologie, Dozent für Westafrika-Studien.

Hat in Oxford Afrikanistik, Anglistik und Ethnologie studiert

Dr. Nelson Akintola stammt ursprünglich aus Nigeria, ist in England zur Schule gegangen und hat in Oxford studiert. Er ist ein umgänglicher netter Typ, der leider dazu neigt, zuviel zu reden – besonders in Gegenwart hübscher Frauen und Leuten, die es eigentlich nicht interessiert, was er zu sagen hat.

Nelson verlebt eine glückliche Kindheit in Lagos, bis zu dem Tag, an dem seine Zwillingsschwester Daya verschwindet. Während ihm die Erwachsenen weismachen wollen, dass Daya gestorben ist, weiß der kleine Nelson es besser: Er hat gesehen, wie etwas in Dayas Kinderzimmer eingedrungen ist und sie verschleppt hat. Aber niemand glaubt dem Jungen. Fortan lebt Nelson mit dem Gefühl, dass ihm seine zweite Hälfte fehlt, dass er eigentlich ein unvollständiger Mensch ist.

Das Übernatürliche an sich ist eigentlich gar nicht sein Ding, auch wenn er mit Felicity Heckler in Oxford eine aktive Jägerin kennenlernt. Dabei verleugnet Nelson aktiv sein Erbe: Nach dem Verschwinden seiner Zwillingsschwester Daya sollte er an ihrer Stelle von seiner Großmutter Enitan zum babalawo ausgebildet werden. Nelsons Mutter Yewande wusste das jedoch zu verhindern, indem sie ihren Sohn nach Eton geschickt hat.

Auch wenn anfangs alles fremd für ihn ist, wird England für Nelson bald zur zweiten Heimat. Während des Studiums in Oxford lernt Nelson Felicity Heckler kennen und verliebt sich in sie. Leider sieht sie in ihm nur ihren besten Freund, auch wenn sie sich über Felicitys Liebeskummer wegen Ethan einmal doch sehr nahe kommen. Dennoch bleibt sie zunächst Nelsons wichtigste Ansprechpartnerin in Sachen Übernatürliches, denn auch wenn er nichts damit zu tun haben will – das Übernatürliche will mit ihm zu tun haben.

Zwischenspiel: Of Conferences and monsters
Nelson und Barry begegnen sich auf einer Linguisten-Konferenz in Minneapolis und haben es mit gleich zwei übernatürlichen Wesen zu tun.

Southern Discomfort
Eigentlich ist Nelson auf einer Konferenz in Grampling, Louisiana unterwegs. Bei einem Abstecher nach Ruston trifft er Agent Saitou, den er von einer früheren Begegnung kennt, sowie den Rettungssanitäter Gideon und die Engländerin Irene Hooper-Winslow. In der Stadt stirbt niemand mehr, und eine geheimnisvolle Sekte will dies für sich nutzen. In der Folge hört Nelson zum ersten Mal davon, dass es so etwas wie einen himmlischen Krieg gibt. Noch ahnt er nicht, dass er mehr darin verwickelt wird, als ihm lieb sein kann.

Der Pessach-Tischdämon
Eigentlich hatte Nelson sich auf ein Wiedersehen mit Irene in New York gefreut. Aber als er dort ankommt, wird er in die Verwicklungen um einen Tisch hineingezogen, der die biblischen Plagen auszulösen scheint. Nelson, Irene, Flann und Lyle gelingt es, den Dämon im Tisch zu stoppen, bevor er die letzte Plage wahrmachen kann.

Hollywood Gala
Weil Nelson irgendwann auch mal im Fernsehen war, wird er auf eine Gala nach Hollywood eingeladen. Unter die Reichen und Schönen haben sich auch Irene, Barry Jackson sowie Ally, Ethan, Natalie und Sam gemischt. Eine alternde Diva und ein Geist machen es den Jägern nicht leicht an diesem Abend.

Angels and Nightmares
Irene hat Nelson eingeladen, sie auf dem Roten Hügel zu besuchen, weil dort Harris Dwight aus Ruston lebt. Während Nelson mit dem Schlamm kämpft, kommt Cal mit Himmels-Deserteuren zum Red Hill. Nelson kann es nicht fassen: Engel? Höllenhunde? Ein himmlischer Krieg? Er schließt eine enge Freundschaft mit Johnny Walker, bekämpft Höllenhunde und erfährt beinahe, dass Ethan und Felicity einmal mehr verbunden hat.

The Piper
Immer noch unter dem Einfluss der Erlebnisse in Vermont stehend, fährt Nelson nach Maine, um dort im Anwesen der Templetons Studien nachzugehen. Allerdings ist kurz vorher die Tochter des Hausherren verschwunden. Bei Nelson kommen Erinnerungen an das Verschwinden seiner Schwester auf. Mit Barry, Bart und Gideon kommt er einem alten Fluch auf die Spur und muss sich fragen, wie er weiter im Angesicht des Übernatürlichen reagieren will.

Salamander on the rocks
Daya schickt Nelson Visionen von Feuer: In Bagdad, Arizona ist es zu spontanen Selbstentzündungen gekommen. Das interessiert nicht nur ihn, sondern auch Irene, Cal und Chloe Bush. Sie finden heraus, dass ein fanatischer Reptilienfreund das mit den Feuersalamandern ein wenig zu wörtlich genommen hat. Seine Ignoranz bringt Nelson nicht nur zur Weißglut, sondern auch dazu, dass er gemeinsam mit Cal in das Labor des Reptilienzüchters einbricht.

Lord of the crossings
Geheimnisvolle Visionen und ein Trickster-Tuch haben vier Jäger zusammengeführt: Cal, Ethan, Irene und Nelson reisen erst nach Louisiana, wo sie einer jungen Frau mit seltsamen Fähigkeiten begegnen, und dann nach Wyoming, wo der Engel Selathiel plant, zwei Höllentore zu öffnen. Das Unterfangen wird für die Vier eine wahre Zerreißprobe, nach der sie alle nicht mehr die Gleichen sein werden.
Nelson erhält im Kampf gegen die Hölle unerwartete Hilfe, für die er einen hohen Preis bezahlt: Er ist fortan der neue Wirt des Trickster-Orisha Eshu, der gar nicht daran denkt, wieder aus dieser Welt zu verschwinden. Stattdessen bringt er Nelson lieber in Schwierigkeiten und an den Rand des Wahnsinns.

Witch’s Abode
Auf der Suche nach einer Lösung für Ethans Fluch reisen Nelson, Ethan, Irene und Sam nach Philadelphia. Statt Antworten stellen sich ihnen dort aber zunächst noch mehr Fragen: Die Hexe Colleen hat es geschafft, einen ganzen Straßenzug verschwinden zu lassen und die Menschen zu willenlosen Geschöpfen gemacht.

Zwischenspiel: Heart of Darkness
Nelson geht auf eine Forschungsreise nach Afrika, auf der er Celeste Hamilton trifft und sich in sie verliebt. Doch die Reise wird überschattet von Ethans und Irenes Berichten, dass Cals Seele nach dem Tod des Engels AC in Gefahr ist. Gerade als Nelson und seine frischangetraute Ehefrau nach Amerika zurückreisen wollen, wird die Reisegruppe überfallen und Celeste getötet.
Von Trauer gebeugt, kehrt Nelson nach Amerika zurück, bereit, sich endlich dem zu stellen, was er so lange verleugnen wollte: Das Übernatürliche und er gehören zusammen, er ist ein Hexer und muss als solcher handeln.

Unity Life Witch
Eine Vision von Nelson führt ihn, Ethan, Cal, Emily und den Reporter Sjors nach Unity in New Hampshire. Die Hexe Elvira könnte vielleicht Hinweise zu Ethans Fluch geben. Doch in Unity stoßen die Jäger auf unerwartete Probleme.

Nelson Akintola

Mädchenkram - Supernatural Niniane