Fiona Gale

Ethans jüngere Schwester

Description:

Skills:

+4 Empathie
+3 Wille, Nachforschen
+2 Wahrnehmung, Bildung, Charisma
+1 Athletik, Fahren, Handwerk, Täuschung

Konzept: Beharrliche Kleine Jägerschwester
Fiona ist Ethans kleine Schwester. An Beharrlichkeit, Gerechtigkeitssinn und Spürnaseneinsatz steht sie ihm in nichts nach.

Dilemma: Style over Substance
Sie sieht gern gut aus, shoppt gern, überzeugt gern durch Stil und Auftreten und umgibt sich schon gerne mal mit Sachen, die mehr schick oder glitzerig als praktisch oder haltbar sind.

Aspekt: Küchenpsychologin
Sie hat sich viel Ahnung von menschlichen Motivationen und Gedankengängen angelesen, einiges davon aber auch aus den Käseblättern, die in Wartezimmern und bei Friseuren herumliegen.

Aspekt: Nachhause telefonieren
Sie ist das Nesthäkchen. Wenn es brennt, tendiert sie dazu, ihre Eltern oder einen Bruder anzurufen, damit die die heißen Kartoffeln für sie aus dem Feuer holen. Oder Eltern und Brüder stören ihre hochwissenschaftlichen Unternehmungen aufgrund völlig übertriebener Besorgnis.

Aspekt: Gentle Gale
Sie ist das Nesthäkchen, schon erwähnt? Als solches hat sie es verinnerlicht, auf der Klaviatur von Wimperklimpern und Zickigkeit zu spielen und so zu bekommen, was sie will. Mit einem “Nein” erwachsen umzugehen, ist nicht so ihre Stärke.

Stunts:

It’s what Veronica Mars would do! +2 auf Angriff mit Taser
Lost Boys sind meine Spezialität: +2 Empathie um Vermisste aufzuspüren
Keep calm and call a Gale: kann sich einmal am Abend einen Wert von Ethan ausleihen, wenn sie ihn um Rat fragt/gefragt hat.

Bio:

Fiona, das jüngste von den drei Kindern der Gales, hat gerade die High School beendet. Was sie danach studieren möchte, weiß sie noch nicht so ganz genau, vielleicht Kriminologie oder Psychologie oder so etwas.

Dass ihr ältester Bruder vor 10 Jahren gestorben sein sollte, damit mochte Fiona sich nicht abfinden. Vor ein paar Jahren fing sie an, Hinweisen und Spuren nachzugehen, regelrecht im Land herumzureisen an Orte, an denen sie Ethan vermutete – heimlich, damit ihre Mutter das nicht mitbekam. Ihr Dad wusste schon bescheid zum Teil. Als sie beispielsweise vor einer Weile einen Zeitungsartikel sah, in dem ein Bild von einem Selbstmörder abgebildet war, der so aussah, wie sie sich den 10 Jahre älteren Ethan vorstellte, musste sie einfach nach Texas fahren und sich selbst überzeugen. Zu ihrer Erleichterung war der Betreffende nicht ihr Bruder, sondern jemand anderes, so dass Fiona zwar immer noch keine Gewissheit hatte, aber zumindest auch weiterhin Hoffnung.

Und dann stand Ethan eines Tages vor der Tür, leibhaftig und in Farbe und voller ausweichender Antworten und Geheimnisse. Eine seiner Bemerkungen, nämlich dass er gelegentlich mit dem FBI zusammenarbeite, ließ in Fiona die Überzeugung wachsen, er müsse als Geheimagent oder sowas in der Art arbeiten, und seine Erklärung, er arbeite als Hausmeister, sei bestimmt nur ein Deckmantel.
Im Gespräch mit Ethan hat sie zwar nicht das Versprechen aus ihm herausholen können, ihr irgendwann zu erzählen, was genau los sei, aber doch die Zusage, dass er es sich zumindest überlegen wolle.

Fiona Gale

Mädchenkram - Supernatural patti