Nick Morrissey

Resident Lucky Bastard

Description:

Nick Morrissey

Aspekte:
Konzept: Bester Pokerspieler… Na, sind wir doch mal ehrlich, Ever
Ausnutzen: Well… isn’t it obvious?^^
Ausnutzen: Kartenspiele, Lügen, Vielleicht auch mal ressourcen.
Reizen: Größenwahn, Arroganz, vielleicht auch mal um Jemanden, zum Beispiel einen gewissen Mafiaboß beklaut zu haben.

Dilemma: All out of Aces – ’cept for those I steal
Ausnutzen: Gestohlenes Glück für sich selbst nutzen, andere Leute so in den Schlamassel reiten
Reizen: Unglaubliches Pech haben, wenn er kein Glück mehr “übrig” hat.

Aspekt: Devilishly Handsome
Ausnutzen: Um Leute mit seinem teuflischen Charme und dem guten Aussehen zu beeinflussen.
Reizen: Um aus reinem Spaß Leute um den Finger zu wickeln und Aufmerksamkeit mit seinem guten Aussehen auf sich ziehen.

Aspekt: Know when to fold ´em
Ausnutzen: Um zu wissen, wann es besser wäre zu gehen
Ausnutzen: Um zu wissen, wenn er nicht gerne gesehen ist.
Ausnutzen: Um fix zu verschwinden
Reizen: Um in manchen Fällen ein kleiner Feigling zu sein, und so schnell zu rennen wie ihn seine Füsse tragen.

Stunts:
Know when to walk Away: Wenn er fliehen möchte, darf er in der Runde als erster anfangen
Know when to run: Er bekommt +2 auf Athletik, wenn er versucht, Zonen zu überwinden
You gotta play it right: Er bekommt +2 auf Täuschung, wenn er unklare Antworten gibt
Son, I’ve made a life out of readin’ people’s faces: Er kann Täuschung statt Empathie benutzen, um Leute einzuschätzen -1 Refresh

Fertigkeiten:
+1: Kämpfen, Fahren, Bildung, Empathie
+2: Okkultes Wissen, Wille, Ressourcen
+3: Athletik, Charisma, Wahrnehmung
+4: Täuschung

Themesong: The Gambler

Bio:

Nick ist einen Deal mit einem Teufel eingegangen… Naja, nicht so ganz. Er hat sich übernommen, zu hoch gewettet… Und sein Glück verspielt, wortwörtlich. Hasenpfoten und vierblättrige Kleeblätter sind nur ein Minderwertiges Substitut. Aber ob jetzt mit Absicht oder nicht, ist etwas hängen geblieben: Auch wenn der Teufel jetzt sein Glück hat, und für eigene Zwecke verwendet und er sprichwörtlich nichts mehr außer Pech hat, ist etwas hängen geblieben: Wenn er spielt, dann nicht nur um Geld, sondern auch um das Glück seiner Gegner. Glück ist für ihn nur eine andere Währung: Er kann es erspielen und ertricksen. So ganz ohne Glück, ist ein proffesioneller Pokerspieler nämlich aufgeschmissen.

Nick Morrissey

Mädchenkram - Supernatural Floeru